HAJ Hannover Marathon 2018

Bei diesen Temperaturen um die 23 bis 25 Grad ist auch ein Halbmarathon ein Kampf und Leidensweg und das traf am Sonntag auch auf unsere Läufer  zu. Dennoch gab es aber die Glücksgefühle für alle unseren Starter/innen im Zieleinlauf. Am Königsworther Platz die Zähne zusammenbeißen und auf der Berliner Allee bloß nicht falsch abbiegen, also volle Konzentration für Halbmarathonläufer/innen. Zum lokalen Helden wurde Jan Knutzen auf der Halbmarathonstrecke. Jan hatte vom Start an eine kluge Renneinteilung und lies sich auch nicht durch die zwei großen Spitzengruppen zu einem hohen Anfangstempo verleiten. Bei Kilometer 2,5 hielt er sich in einer starken dritten Gruppe auf. Bei Kilometer 8,5 zog sich das Feld schon etwas auseinander und der ehemalige deutsche Spitzenläufer, Steffen Uliczka, hatte da noch fast 90 Sekunden Vorsprung und im Ziel sollten es letztendlich nur noch 1 Sekunde sein. Steffen Uliczka sorgte auch dafür, dass Jan lange in der TV – Übertragung des NDR zu sehen war. Ab Kilometer 13 musste Jan schon Beißen und hart arbeiten bis zum Ziel. Aber mit seiner neuen persönlichen Bestzeit und Kreisrekord und den 19. gesamt Platz und 16. Platz in der Altersklassenwertung war er überglücklich. Sein Fazit: „Angetrieben hat mich das „sensationelle Publikum“ und die Tatsache, dass ich bis zu Platz 10 mitlaufen kann, was auch die Ergebnisliste wieder gibt!“ Einen beachtlichen 48. Platz gesamt konnte die Mannschaft (ohne AK – Wertung) mit einer Zeit von 4:20:53 Stunden in der Besetzung – Jan Knutzen (1:08:35 Std), Helge Schweers (1:35:25 Std) und Bernd Muchow (1:36:53 Std). Riesig freuten sich im Ziel auch unsere Frauenmannschaft -Anita Erhardt, Silvia Muchow und Malena Dietel- über ihren neuen Kreisrekord und den 29. Platz gesamt in 5:13:19 Stunden bei den  Deutschen Meisterschaften. Zwei hervorragende 15. Plätze gab es außerdem für Anita und Silva bei den Frauenaltersklassenwertung W40 und W45. Anita kam mit einer Zeit von 1:38:55 Stunden ins Ziel und Silva Muchow finished in 1:43:04 Stunden. Malena Dietel konnte in der HK den 54.Platz belegen und war mit ihrer Zeit von 1:51:20 Stunden mit den ständigen kleinen Magenproblemen auf der Strecke dennoch zu frieden. Erstmals konnte die SG akquinet eine M55 Mannschaft stellen, welche in der Wertung M50 und M55 den sehr guten 14. Platz in der Besetzung – Helge Schweers, Bernd Muchow und Holger Wetjen-. In Addition ergab sich eine Zeit von 5:10:01 Stunden. Auch für unsere M55 Läufer war am Sonntag der Gegner die ungewohnte Hitze. Helge war mit seiner Zeit von 1:35:52 und den 29. Platz / AK M55 sehr zufrieden, wie auch Bernd Muchow über seine 1:36:53 34.Platz / AK M55. Holger Wetjen kam nach 1:57:43 Stunden auf den 61. Platz AK55. Brhane Tsegay, nicht Startberechtig für Deutsche Meisterschaften obwohl er im Besitz eines Startpasses des DLV ist, kam auf dem 50. Platz der HK in 1:17:00 Stunden. Brhane zeigte sich im Ziel über seine Leistung doch sehr Enttäuscht.

Fotos: ©Jan Knutzen, Karl Spieler

Aktuelle Veranstaltungen

31. Dezember 2020 Silvesterlauf Nordenham

Weitere Informationen und Motivation für den Start findet ihr im folgenden Beitrag: Zum Beitrag » 

Weitere Veranstaltungen folgen in Kürze

Weitere Informationen und Motivation für den Start findet ihr im folgenden Beitrag: Zum Beitrag » 

Weitere Veranstaltungen folgen in Kürze

Eventlauf der SG akquinet Lemwerder, Anmeldungen bitte an Doris Weichert. Laufstrecken: 5km, 10km

Jetzt Mitglied und aktiv werden!

Um eine Mitgliedschaft im SG akquinet Lemwerder e.V. zu beantragen, kannst du einfach den Mitgliedsantrag runterlasen, ausfüllen und zum nächsten Probetraining mitnehmen:

Mittwoch, 17.30 bis 18.30 | Treffpunkt: Parkplatz vor der GS Lemwerder